Sie sind hier: Startseite

NOWACK & RISCHAR Rechtsanwälte

Ihre Rechtsanwälte für Arbeits- und Strafrecht!


Sie sind auf der Suche nach einer Rechtsanwaltskanzlei, die eine umfassende Vertretung im Arbeits- und Strafrecht und absolute Seriosität bietet? Rechtsanwälte, die Sie kompetent und zuverlässig in Ihren Rechtsfragen beraten oder gerichtlich vertreten?

Sie suchen Engagement, Hartnäckigkeit und Leidenschaft in persönlicher Atmosphäre? Sie möchten eine Kanzlei mit aktiven Informationsverhalten sowie Termintreue und Verlässlichkeit?

Dann sind Sie bei uns richtig!


Wir sind der Überzeugung, dass unsere Mandanten nur dann rundum zufrieden sein können, wenn wir Ihr Anliegen mit der erforderlichen Hartnäckigkeit und dem notwendigen Fachwissen vertreten. Hierzu gehört es auch, unsere Mandanten umfassend über die Erfolgsaussichten und Risiken eines prozessualen Vorgehens hinzuweisen. Selbstverständlich sind wir stets bemüht, hierbei den sichersten und gleichzeitig kostengünstigsten Weg für unsere Mandanten zu beschreiten.

AKTUELLES:

  • Keine Ansprüche bei Schwarzarbeit

    Der u.a. für das Werkvertragsrecht zuständige VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat seine Rechtsprechung zur Unwirksamkeit von Werkverträgen fortgeführt, die gegen § 1 Abs. 2 Nr. 2 des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes (SchwarzArbG) verstoßen (BGH vom 16. März 2017 – VII ZR 197/16).

  • Zugang zu Betäubungsmitteln in Ausnahmefällen

    Das allgemeine Persönlichkeitsrecht umfasst auch das Recht eines schwer und unheilbar kranken Patienten, zu entscheiden, wie und zu welchem Zeitpunkt sein Leben beendet werden soll, vorausgesetzt, er kann seinen Willen frei bilden und entsprechend handeln. Daraus kann sich im extremen Einzelfall ergeben, dass der Staat den Zugang zu einem Betäubungsmittel nicht verwehren darf, das dem Patienten eine würdige und schmerzlose Selbsttötung ermöglicht. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden (BVerwG 3 C 19.15 - Urteil vom 02. März 2017).